Facebook Facebook Instagram WhatsApp E-Mail senden

5 ENERGIESPAR-TIPPS

Unsere Spartipss um GAS / STROM und somit auch GELD zu sparen

Die Möglichkeit Energiekosten zu senken sind sehr einfach und vielfältig. Wir möchte Ihnen hier 5 Tipps geben, wie Sie sofort anfangen können Energie zu sparen (auch ohne Anbieterwechsel). Sie sparen durch meine Tipps nicht nur Energie, sondern bares Geld.

Wenn Sie an weitere Informationen interessiert sind, dann besuchen Sie einfach die CO2online-Website. Sie finden dort viele nützliche Infos Energie zu sparen und somit auch das Klima zu schützen und CO2 zu reduzieren.

 

1. Stand-by - Jährlich ca. 100,00 Euro sparen

Die Stand-by Funktion vieler Geräte und auch "Steckdosen mit Lämpchen" werde von vielen als Kostenfaktor unterschätzt.

Wussten Sie, dass Sie jährlich ca. 100,00 Euro sparen können, wenn Sie sich angewöhnen alle Geräte mit Stand-by-Funktion täglich abzuschalten?

Unter anderem sind folgende elektronischen Geräte für den hohen Verbrauch verantwortlich: Steckdose mit Lämpchen, Fernseher, Laptop, WLAN-Router, Mikrowelle, Stereoanlage, Spielekonsole, elektr. Zahnbürsten... und viele mehr.

 

2. Kochen nur mit Deckel

Auch die Oma wußte schon: "Jeder Topf findet seinen Deckel". Sollten Sie Töpfe ohne Deckel haben, oder diesen nicht mehr finden, dann wird es Zeit sich einen neuen Topf mit Deckel zu besorgen.

Durch das Kochen mit Deckel können Sie 60-65% an Energiekosten (Strom/Gas) einsparen.

Der Wasserdampf, der die Wärmeenergie beinhaltet, verfliegt nicht so leicht im Raum. Ein toller Nebeneffekt: Das Essen wird zusätzlich schneller fertig!

 

3. Weniger Wasser erhitzen

Für eine kleine Portion Nudeln muss man nicht 2 Liter Wasser zum kochen bringen. Folgende "Faustformel" hilft für die richtige Wassermenge: 100g Nudeln = 300ml Wasser.

Wer sich mal schnell einen Tee (mit Teebeutel) kochen möchte, neigt oft dazu den Wasserkochen unbedacht mit Wasser zu füllen. Wer diesen Schritt bewusst erledigt, kann viel Energie sparen.

Für einen schnellen Tee, sollte man nicht 0,5 Liter Wasser in den Wasserkocher schütten, sondern nur etwas mehr als in die Tasse reinpasst.

 

4. Die Heizung entlüften!

Die Heizkörper in regelmäßigen Abständen entlüften spart ca. 15% Heizkosten.

Die überschüssige Luft in der Heizunge wird durch das Entlüften abgelassen und die Heizkraft wieder normalisiert. Spätestens wenn die Heizkörper anfangen Geräusche von sich zu geben, sollte man entlüften.

Ein Entlüften ist auch notwendig, wenn bei maximaler Einstellung, die Heizung nicht mehr richtig warm/heiß wird. Wer einmal jährlich, vor Beginn der Winterzeit, richtig entlüftet, kann die Heizkosten stark senken.

 

5. Der Duschkopf

Alte Duschköpfe verbrauchen im Gegensatz zu den neueren, Wasser sparenden Duschköpfen, etwas doppelt so viel Wasser.

Durch die Investition in einen neuen Duschkopf können Sie nicht nur Wasser+Engerie sparen, sondern Ihre jährlichen Energiekosten um ca. 100 - 200,00 Euro senken.

Die Investition in einen neuen Duschkopf lohnt sich also doppelt: Es ist gut für Ihren Geldbeutel und sie tragen zur Reduzierung der allgemeinen CO2-Emission bei.